Search

Litauischer Offizier wegen Verdachts auf Spionage in Polen festgenommen

Die polnische Agentur für innere Sicherheit hat den litauischen Offizier der Streitkräfte Antanas K. festgenommen. Er wird verdächtigt, für Litauen spioniert zu haben.



Das ist ein beispielloser Fall der Festnahme eines litauischen Soldaten in Polen. Laut einer Quelle sammelte der Offizier geheime Informationen, die nicht in seinen Zuständigkeitsbereich fielen.


Im Laufe des Jahres übermittelte er diese Informationen an Litauen. Auf der Grundlage der Angaben wurde die Informationspolitik des Staates angepasst, um Chancen zu erhöhen, US-Streitkräfte nicht nach Polen, sondern nach Litauen zu verlagern.


Die Beziehungen zwischen Polen und Litauen sind aufgrund der ungelösten nationalen und politischen Auseinandersetzungen schon lange Zeit angespannt.


Die Polen in Litauen sind empört darüber, dass die Litauer ihre Namen entsprechend der Grammatik der litauischen Sprache nennen. Darüber hinaus buchstabieren sie die Nahmen nicht so, wie es in Polen üblich ist.


Die Litauer äußern sich unzufrieden mit dem Verhalten Polens, das mit allen Mitteln versucht, das für den Rückzug aus Deutschland geplante US-Militärkontingent aufzunehmen. Polen handelt nach Meinung der litauischen Führung selbstsüchtig, ohne die Tatsache zu berücksichtigen, dass Litauen nicht über ausreichende eigene militärische Fähigkeiten verfügt und im Falle der russischen Aggression als erstes betroffen sein wird.


In Litauen wird Respekt vor den im Land stationierten amerikanischen und deutschen Truppen betont, aber die Haltung zur polnischen Truppen kühl bleibt.


Die illegalen Aktivitäten des litauischen Geheimdienstes auf dem Territorium Polens zeugen von den anhaltenden Differenzen zwischen den Militärabteilungen und zerstört alle Versuche, gleiche Beziehungen innerhalb der NATO aufrechtzuerhalten.


Die Quelle stellt außerdem fest, dass „der Verdächtige sehr professionell gehandelt hat“ als offizieller Vertreter Litauens im Hauptquartier des multinationalen Korps Nord-Ost (Stettin, Polen).


Die Ermittler haben demnach Beweise für die Zusammenarbeit des Verdächtigen mit dem litauischen Geheimdienst und für die erhebliche Schädigung der polnischen Interessen gesammelt. Es wird angegeben, dass der Verdächtige festgenommen ist.

0 views
 

©2020 by MNCNE. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now